Theater ist nicht alles,

doch für die Mitglieder der Kleinen Bühne 77 ist das Theaterspielen zu einem Lebensinhalt geworden.

Vor über 30 Jahren begann eine Handvoll Frauen und Männer mit einer Laienspielgruppe. Dies war die Geburtsstunde der Kleinen Bühne 77 Burguffeln.

Auch heute freuen wir uns noch Mitglieder aus den ersten Stunden in unseren Reihen zu haben.

Der Anfang

Es gab nur eine Erwachenen Gruppe, darauf wurde dann eine Kinder und eine Jugendgruppe ins Leben gerufen. Dies ergab sich zwangsläufig daraus, dass zum Teil komplette Familiengenerationen Mitglied in der Kleinen Bühne 77 waren.Schnell wuchs die Mitgliederzahl von 30 auf ca. heute 150 Mitglieder an.

Die erste Aufführung wurde in der Gaststätte „Homberg“ dargeboten. Danach wurde bis 1997 im Dorfgemeinschaftshaus in Burguffeln aufgeführt. Das erste Stück war „Die schlaue Franziska“, und die anfänglichen Schauspieler bemühten sich mit einfachsten Mitteln Theater zu spielen, welches allen gut gelang. Man nahm es halt nicht zu ernst, denn der Spass stand immer im Vordergrund. Die Kleinen Bühne 77 entstand im Jahre 1977 aus dem Gesangsverein Burguffeln heraus und machte sich darauf kurzerhand als Verein mit dem ersten Vorsitzenden Rolf- Dieter Sundheim selbstständig. 1989 wurde Herwig Pfläging Vorsitzender, ab 1991 wurde Perley Krug und ab 1998 Peter Brandenstein als erster Vorsitzender gewählt. Seit 2011 begleitet das Amt des ersten Vorsitzenden Ralf Jacob.

Seit 1991 ist die Kleine Bühne 77 als Verein registriert und hat nunmehr den Zusatz e. V.

Im Laufe der Jahre wuchs der Verein an und neue Impulse kamen von außen herein, so wurde die Kleine Bühne 77 perfekter und anspruchsvoller. Mit dieser Perfektionalität ist die Kleine Bühne 77 anfangs nur in Burguffeln und jetzt auch weit über die Grenzen hinaus bekannt.

Aus einem früheren Stall der Domäne Burguffeln wurde 1995 ein Vereinsraum der Kleinen Bühne geschaffen. Dieser Umbau wurde in ca. 800 Arbeitsstunden von den Mitgliedern in Eigenleistung vollbracht. Initiator dieser Sache war der damalige Vorstand von Perley Krug. Die Einweihung der neuen Räumlichkeiten fand im Sommer 1996 statt. Erstmals in der Spielsaison 1998 / 1999 wurde für die Aufführungen der angrenzende Raum des Kultur und Kommunikationszentrums genutzt. Durch die Neuerungen wurde nicht nur das Niveau der Leistungen der Schauspieler, sondern auch das Material, wie Bühne, Technik und Kulissen im Laufe der Jahre verbessert.

Heute sind wir Mitglied im Landesverband der Hessischen Amateurbühnen und dem Bund Deutscher Amateurtheater.

Alle Vereinsmitglieder, ob Spieler, Maskenbildner, Baukünstler, Techniker, Servicepersonal oder Vorstände, gaben in der Vergangenheit ihr Bestes zum Wohle der Kleinen Bühne 77 e. V.

Der persönliche Einsatz aller Mitglieder machte es möglich, dass zu sein was wir heute sind.

Das Theater Ihrer Region!

Kleine Buehne 77